5 Tipps für dein tägliches Content Marketing

Business & Marketing

Content Marketing muss nicht kompliziert oder zeitraubend sein. In diesem Artikel findest du 5 Ideen, die du täglich – sogar noch vor dem Frühstück tun kannst, um immer aktuellen und authentischen Content zu haben.

Content Marketing Idee Nr. 1: Ideen Screenshots

Wenn du dich eh schon vor dem ersten Arbeitsschritt mit einem Kaffee irgendwo durch die Sozialen Medien klickst, dann sammle doch gleich witzige, gut gemachte, inspirierende und spannende Posts. Mach dir am besten einen Screenshot, leg einen eigenen Ordner dafür an und speichere alles ab. Wenn es dir beim nächsten Mal an einem ansprechenden Design, einem guten Tipp oder einem witzigen Reel fehlt, dann ist dieser Ordner dein bester Freund.

Wenn du das wirklich täglich machst, lege dir sogar Unterordner an und benenne das Bild gleich mit einem Stichwort um.

Auch wenn du Reels bei Instagram direkt speichern kannst, würde ich alles an einem Ort zentral sammeln. Nutze dafür lieber die Video-Bildschirmaufnahme-Funktion am Handy.

Content Marketing Idee Nr. 2: Hashtags checken

Wahrscheinlich nutzt du Hashtags zwar in deinen Posts (besonders natürlich bei Instagram), aber du solltest die Keyword- / Hashtag-Suche auch manuell mal bemühen. So findest du heraus, was Branchenkollegen posten, ob es neue Trends gibt, was die Mitbewerber so Neues haben bzw. welche Konkurrenz aktuell am Markt aktiv  ist. Du bekommst einen guten Überblick über das, was gerade passiert, findest neue Anregungen und lernst andere Menschen kennen.

Natürlich kannst du bestimmte Hashtags auch beobachten, aber die rutschen leichter durch als wenn du dich aktiv auf die Suche machst.

Content Marketing Idee Nr. 3: Headlines schreiben

So mancher Content beginnt einfach nur mit dem Gedanken “Das müsste ich mal posten, einen Artikel drüber schreiben, als Video veröffentlichen…”. Wenn du gut bist, sammelst du zumindest schon einmal diese Ideen. Wie wäre es, wenn du bereits eine Überschrift dazu formulierst? Nimm dir deine Ideen-Sammlung und schreibe jeden Morgen EINE knackige, coole und emotionale Überschrift. 

Besonders Fragen, Zahlen und Neugier funktionieren hervorragend für klickstarke Headlines.

Eine Abwandlung zu den Headlines: Sammle doch einfach mal Call To Actions. Jeden Tag einen Handlungsaufruf schreiben wie: “Du hasst schlechte Newsletter? Dann versuch es doch mal mit meinem.” “Die verpassten Chancen sind am ärgerlichsten – lade dir jetzt das Workbook xy herunter!”

Nein, noch nicht verwenden, einfach nur kreative Sätze formulieren. Irgendwann stehst du mit völlig leerem Kopf da und brauchst so gute Sätze.

Content Marketing Idee Nr. 4: Beträge teilen und kommentieren

Geht es dir auch manchmal so, dass du etwas liest und dir sofort ein oder mehrere Gedanken dazu in den Kopf schießen. Manchmal denkst du genauso, hast etwas ähnliches erlebt und manchmal bist du komplett anderer Meinung. Oder zu stimmt zwar eigentlich zu, siehst aber ein dickes fettes “Aber”. Nutze dieses Sprungbrett für die viel zitierte Interaktion. Teile solche Beiträge, nenne / markiere die ursprünglichen Autoren und lass alle deine Meinung dazu wissen. Egal ob Zustimmung, Ergänzung oder Widerspruch. Das nennt man Kommunikation und ist ein – wertschätzend durchgeführt – die Säule unserer Menschheit. 

Jeden Morgen durch deinen Lieblingskanal scrollen und mit anderen agieren. Du glaubst gar nicht, was daraus für Geschichten, Kooperationen und Aufmerksamkeit entstehen können.

Content Marketing Idee Nr. 5: ein Selfie schießen

Ok, ich weiß, es gibt Menschen, die morgens vor dem Frühstück (dem ersten Kaffee) noch nicht Selfie-tauglich sind. Alternativ kannst du natürlich deinen Kaffee fotografieren. Ähnlich wie Cat Content funktioniert Coffee Content nämlich auch immer noch. Aber nehmen wir mal an, dass du vor dem Frühstück schon im Bad warst und dich hergerichtet hast oder du mit einer naturgegebenen morgendlichen Frische gesegnet bist. Mach ein simples Foto von dir (nichts inszeniertes) – Selfies brauchen wir immer. Vielleicht ist ja sogar auch mal ein Hero Shot – ein richtig gutes Bild dabei. Fotos von dir selber kannst du im Business immer gebrauchen. Vielleicht hast du zum Foto eine kleine Geschichte nach dem Motto: Heute steht etwas Wichtiges an. Oder du machst eine Storie-Reihe draus – Morgen-Gedanken oder so. Wenn du dir angewöhnst, täglich ein Foto von dir zu machen, geht dir der Social Stoff wenigstens nicht aus. Denn dass eigene Gesicht zieht in den Sozialen Kanälen eigentlich immer. Selbst mit tiefen Augenringen – Geschichte dazu und fertig ist das Story Telling in Kombination mit Personal Branding.

Du siehst, sogar die Zeit für dem Frühstück kannst du recht einfach nutzen, um täglich etwas für dein Business zu machen. Und zwar ohne Videoaufbau, Contentplan oder stundenlangen Aufwand. Quasi nebenbei. Wenn du eine dieser täglichen Gewohnheiten durchziehst, hast du nach drei Monaten auf einfache Art und Weise richtig viel Content generiert. Genial oder?

Um nicht nur im Business, sondern generell produktiver zu sein, findest du hier die 5 produktiven Dinge, die du schon vor dem Frühstück abhaken kannst

0 Kommentare

Weil du kannst!

Für mich gibt es keine genialere Vorstellung als den Gedanken: "Du kannst alles schaffen, was du dir vornimmst." Im Magazin bekommst du den manchmal nötigen Perspektivenwechsel, alltagstaugliche Tipps und nützliche Tools, um das zu erreichen, was dir wichtig ist! 

Kategorien

Produktivität

Persönlichkeit

Business

Body

Follow us

Hol dir jetzt den Zugang zur kostenfreien DELETE YOUR BULLSHIT CHALLENGE

Delete your Bullshit

Ja, das hat geklappt!