Selbstführung mit dem Jedership-Prinzip

Business & Marketing, Persönlichkeit

Selbstführung im Alltag mit dem Jedership-Prinzip: Interview mit Alex Keller inkl. 100% Gutschein Code

Transkripte von Interviews sind zwar immer einfach erstellt, aber zum Lesen finde ich sie einfach nur grauenhaft (das Überarbeiten ebenfalls!). 

Deshalb fasse ich hier die wichtigsten Gedanken und Tipps zusammen, auf die Alex und ich im Gespräch gekommen sind. 

Hör dir das ganze Interview im Podcast an, wenn du dich für die Details interessiert und  mehr über Alex` persönliche Wachstums- und Happy Habits erfahren möchtest:

Aha-Erkenntnis: Führung passiert immer.

Entweder führen wir oder wir werden geführt. Manchmal bewusst, manchmal unbewusst. Manchmal führen wir andere und irgendwie immer uns selbst. Führen findet im Team, in der Familie, im Straßenverkehr, am Schreibtisch und auch sonst überall statt. Deshalb ist das Thema Führung für die Menschen so wichtig, die daran interessiert sind, in gutem Austausch mit anderen Menschen zu sein.

Wenn jetzt der Aspekt der Selbstführung dazu kommt, kannst du das Thema eigentlich gar nicht mehr ignorieren. 

Denn Selbstführung bedeutet, dich aktiv auf bestem Wege in die gewünschte Richtung zu führen.

Schritte zur Selbstführung: 

(Selbst-)Führung bedeutet zunächst, für sich und andere eine Orientierung zu schaffen. 

Das beinhaltet zwar auch ein Ziel, aber ebenso die (emotionale) Umgebung, in der sich alles abspielt. Der aktuelle Kontext ist viel wichtiger als das Endziel. Zu viele setzen am Ende an und leiten davon dann Handlungsschritte ab. Das geht zwar, ist aber gar nicht immer sinnvoll. 

  1. Besser ist es, dir zu Beginn diese Fragen zu stellen:
  • Was macht mir zu schaffen? 
  • Wo piekst es und vor allem warum
  • Was passt zu mir?
  • Warum will ich überhaupt dieses bestimmte Ziel erreichen?
  • Alex Geheim-Tipp-Frage: Mache ich das Richtige zum richtigen Zeitpunkt?

(Am besten beantwortest du dir die Antworten schriftlich – Journaling ist eine super Methode, um Muster zu erkennen, denn manchmal lassen sich diese Fragen nicht sofort beantworten.)

Also verstehe erst dich selbst verstehen, dann andere, dann leite aus diesem Verständnis heraus passende Schritte ab. Denn das müssen nicht die sein, die du vom Ziel aus abgeleitet hättest.

  1. Durch ehrliche Antworten erkenne ich den Sinn hinter meinem Handeln oder Nicht-Handeln. Wie auch hier, hat die Sinnhaftigkeit einen großen Einfluss auf erfolgreiche (Selbst-)Führung.
  2. Damit darf und kann ich im zweiten Schritt besser Eigenverantwortung übernehmen. Denn selbst für die, die geführt werden, macht die Eigenverantwortung = Entscheidung (“Ich lasse mich führen”) den Unterschied zur Fremdbestimmung! 

Alex, ich danke dir für diesen spannenden Ansatz von Selbstführung, die sich auf deine Weise gleich viel menschlicher und sinnvoller anhört.

BONUS für dich:

Alex schenkt dir seinen Kurs MELEVATOR PITCH (Kicke, um zum Kurs zu kommen). Gib dort einfach den 100% Code JedershipDNA ein und lerne, wie du mit mehr psychologischer Sicherheit in Gruppen auftrittst. Der Code ist gültig bis zum 31.1.2023

Mehr über Alex findest du unter HumansMatter

0 Kommentare

Weil du kannst!

Für mich gibt es keine genialere Vorstellung als den Gedanken: "Du kannst alles schaffen, was du dir vornimmst." Im Magazin bekommst du den manchmal nötigen Perspektivenwechsel, alltagstaugliche Tipps und nützliche Tools, um das zu erreichen, was dir wichtig ist! 

Kategorien

Produktivität

Persönlichkeit

Business

Body

Follow us

Hol dir jetzt den Zugang zur kostenfreien DELETE YOUR BULLSHIT CHALLENGE

Delete your Bullshit

Ja, das hat geklappt!